Ehrenvolle Gedenkstunde am Ehrenmal15. November 2021

Traditionell fand am Volkstrauertag die feierliche Gedenkstunde am Ehrenmal statt. Dabei gedachten die Teilnehmer der Schützen- und Brezelgesellschaft den Opfern der beiden Weltkriege sowie allen Opfern von Krieg, Gewalt und Terror weltweit.
In ihren Ausführungen legten die Redner – namentlich Oberbürgermeister Bernd Tischler, Bezirksbürgermeister Ludger Schnieder und Schützenkönig Burkhard Kosse – den Fokus vor allem auf die teilweise bedenklichen Entwicklungen in der Gesellschaft und Politik. Während Oberbürgermeister Tischer vor aufkommendem Populismus in der Gesellschaft warnte, lenkten Bezirksbürgermeister Schnieder und Schützenkönig Kosse die Aufmerksamkeit auf die aktuellen Kriege im Jemen, in Somalia und auch in Afghanistan. Im Anschluss an die Reden folgte die traditionelle Kranzniederlegung.
Insgesamt folgten zahlreiche Teilnehmer dem Aufruf der Schützen- und Brezelgesellschaft und lieferten der Veranstaltung damit einen würdigen Rahmen. Begleitet wurde die Gedenkstunde musikalisch von der Blasmusik Kirchhellen. Zudem rundeten Abordnungen der Freiwilligen Feuerwehr das Gesamtbild ab.
Abschließend bedankte sich der Präsident der Schützengesellschaft, Werner Dierichs bei allen Teilnehmern und verabschiedete diese in den Sonntag.

Bataillonsfest am 27.8.202208. November 2021

Wir freuen uns mit einer tollen Nachricht in die neue Woche starten zu können:
Am 27.8.2022 wird ab 15 Uhr ein großes Bataillonsfest der Kirchellener Schützen stattfinden!
Also beachtet diesen Termin bei der Urlaubsplanung für das kommende Jahr – weitere Informationen folgen zu gegebener Zeit.
Wir verbleiben in heller Vorfreude mit einem kräftigen „Gut Schuss“!

Gedenkveranstaltung am Volkstrauertag05. November 2021

Nach einem Jahr Pause werden die Schützen- und Brezelgesellschaft am Volkstrauertag wieder der Kriegstoten und Opfer der Gewaltherrschaft gedenken. Zu dieser traditionellen Gedenkveranstaltung sind alle Kirchhellenerinnen und Kirchhellener wieder herzlich eingeladen.
Die Gedenkfeier zur Totenehrung am Ehrenmal findet am Sonntag, 14.11.2021 statt.
An diesem Tag wird in ganz Deutschland der Opfer von Krieg, Gewalt und Terror gedacht. Der Volkstrauertag geht auf eine Initiative vom Volksbund Deutscher Kriegsgräberfürsorge aus dem Jahr 1919 zurück, um den Opfern des ersten Weltkrieges zu gedenken. Aber nicht nur in der Vergangenheit wurden wir mit Terror und Gewalt konfrontiert, auch in der Gegenwart geschieht dies leider weltweit täglich.
Die Teilnehmer an der Gedenkveranstaltung treffen sich um 9.15 Uhr auf dem Johann-Breuker-Platz. Nach dem gemeinsamen Schweigemarsch zum Ehrenmal (Am alten Kirchplatz) beginnt die Gedenkfeier unter Begleitung der Kirchhellener Blasmusik.
Die Allgemeine Bürger-Schützengesellschaft Kirchhellen und die Brezelgesellschaft Kirchhellen weisen besonderes darauf hin, dass zu dieser Gedenkfeier auch die jüngeren Mitbürger- und Mitbürgerinnen herzlich eingeladen sind. In den letzten Jahren hatten erfreulicherweise bereits zahlreiche jüngere Schützen- und Brezelbrüder an der Gedenkveranstaltung teilgenommen.
Wir bitten alle Teilnehmer die aktuellen Covid-19 Regelungen zu berücksichtigen.

Hilfsaktion für Flutopfer abgesagt28. Juli 2021

Die Bilder der Flutkatastrophe in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz sind bei vielen Bürgern noch allgegenwärtig und diverse Hilfaktionen für die betroffenen Gebiete laufen im gesamten Land.

„Wie können wir da helfen?“ fragten sich die Vorstände der Brezelgesellschaft Kirchhellen und der Schützengesellschaft Kirchhellen. Kurzerhand wurde die Idee gefasst am kommenden Sonntag, 1.8.21 eine Spendenaktion für die Opfer der Flutkatastrophe ins Leben zu rufen. Viele Ideen wurden spontan gesammelt und zahlreiche Helfer sowie Spender (u.a. die Kirchhellener Waffelbäckerinnen, die flotten Pfannewenderin und die Brezelverkäuferinnen) standen parat – doch dann musste die Idee schlussendlich doch verworfen werden. Was war passiert? Aufgrund der steigenden Inzidenz-Werte in der Corona-Pandemie befindet sich Nordrhein-Westfalen wieder in der Inzidenzstufe 1 des Landes NRW und die damit einhergehenden Beschränkungen machen eine Durchführung der Veranstaltung auf dem Josef-Terwellen-Platz leider unmöglich.

„Es ist sehr schade, dass wir nicht wie geplant helfen können. Wir lassen uns aber nicht entmutigen und hoffen, dass wir zu einem späteren Zeitpunkt eine Spendenaktion auf die Beine stellen können“, so die Geschäftsführer Stefan Janinhoff (Brezelgesellschaft) und Markus Josten (Schützengesellschaft) unisono. Sollten es die gesetzlichen Bestimmungen erlauben möchten die beiden Gesellschaften die Aktion nachholen und werden dann natürlich rechtzeitig darüber informieren.

Absage Schützen- und Brezelfest Kirchhellen 202112. Februar 2021

Liebe Schützen- und Brezelbrüder, liebe Freunde des Schützen- und Brezelfestes,

leider müssen wir Euch mitteilen, dass unser traditionelles Fest auch in diesem Jahr der Corona-Pandemie zum Opfer fällt. Trotz der sinkenden Inzidenz-Werte und der beginnenden Impfungen ist es zum jetzigen Zeitpunkt absolut nicht verantwortbar das Fest mit all seinen freudigen Facetten, wie den beliebten Versammlungen oder den Übungen auf den hiesigen Bauernhöfen, stattfinden zu lassen. Das daraus resultierende Risiko kann und will keiner eingehen und eventuelle Ausgrenzungen von Risikogruppen kommen für uns nicht in Frage.

Unser Plan und unser konkretes Vorhaben ist, im Jahr 2023 wieder in den ursprünglichen Rhythmus zurückzukehren und ab dort den Dreijahresrhythmus fortzuführen. Somit behindern wir auch die Planungen anderer Veranstaltungen wie der Bauernolympiade, dem Fassweitwurf, etc. nicht.

Der Vorstand der Schützengesellschaft sowie der Vorstand der Brezelgesellschaft haben sich diese Entscheidung nicht leicht gemacht. Dennoch erachten wir dies in den aktuellen ungewissen Zeiten als die beste Lösung für alle Beteiligten. Somit sollten wir Planungssicherheit haben und feiern im Jahr 2023 umso ausgelassener.

Bleibt gesund und lasst uns voller Zuversicht in die Zukunft schauen.

Gut Schuss und Gut Wurf!

Spende an das Sozialwerk St. Johannes18. Dezember 2020

Noch kurz vor Weihnachten überreichte unsere Königin Sara I. nebst Prinzgemahl Michael eine Spende über 500 Euro an das Sozialwerk St. Johannes.
Der Betrag stammt aus dem von Getränkefachhandel Peter Sondermann (links) mit organisiertem Verkauf der Sonderedition des Schützenfest-Bieres für das „Geisterfest“ 2020.  Übergeben wurde die Spende an Ulrike Eikenkamp vom Sozialwerk St. Johannes und die Summe wird für wohltätige Zwecke rund um das Weihnachtsfest eingesetzt.
„Wir bedanken uns nochmal bei allen Kirchhellenern, die im Sommer unseren Verkauf der Sonderedition unterstützt haben. Nun sind wir auch ein bisschen stolz, dass wir mit dieser Aktion kurz vor Weihnachten noch etwas Gutes bewirken können und sind uns sicher, dass das Geld hier in guten Händen ist“, gibt ein zufriedener Geschäftsführer Markus Josten zu Protokoll.
In diesem Sinne wünschen wir allen Schützen einen schönen 4. Advent und verbleiben mit einem kräftigen „Gut Schuss“!

Schützengesellschaft trauert um Johannes Große-Venhaus11. November 2020

Die Allgemeine Bürger-Schützengesellschaft Kirchhellen 1585 trauert um den ehemaligen Geschäftsführer Johannes Große-Venhaus.
Mit Johannes Große-Venhaus verliert die Schützengesellschaft eine Persönlichkeit, die seit 50 Jahren für die Gesellschaft tätig war.
Erstmalig nahm „Hannes“ 1970 aktiv am Kirchhellener Schützenfest teil und unterstützte den Vorstand bereits ab dem Jahr 1973 u.a. bei den Vorbereitungen von Übungen und weiteren organisatorischen Tätigkeiten.
Im Jahr 1987 folgte im Gasthof Schulte-Wieschen die Wahl als Beisitzer in den damaligen Vorstand. Nur sechs Jahre später wurde Johannes zum Geschäftsführer gewählt und folgte damit auf Theo May.
Darüber hinaus wurde „Hannes“ beim Fest 1999 als Prinzgemahl der damaligen Königin Angelika I. spätestens den letzten Kirchhellenern bekannt. Nach der Regentschaft von Angelika I. zog er sich im Jahr 2002 aus der aktiven Vorstandsarbeit zurück, blieb der Schützengesellschaft aber stets als Freund und Helfer bei allen Veranstaltungen treu. So hat er sich bis zuletzt in Aktivitäten der Schützen eingebracht und war regelmäßiger Gast der Stammtischrunde der ehemaligen Majestäten im Brauhaus am Ring und auch Teilnehmer beim Besuch vom ehemaligen Kirchhellener Pfarrer Klaus Klein-Schmeink in Kevelaer.
Mit Johannes Große-Venhaus verliert die Schützengesellschaft Kirchhellen eine der bedeutendsten und einflussreichsten Mitglieder der letzten 40 Jahre. Wir sind mit unseren Gedanken bei der Familie sowie den Freunden des Verstorbenen und wünschen allen viel Kraft mit dem unerwarteten Verlust umzugehen.

Absage Gedenkveranstaltung am Volkstrauertag08. November 2020

Die Schützen- und Brezelgesellschaft gedenken jährlich am Volkstrauertag gemeinsam den Opfern von Krieg, Gewalt und Terror. Zu dieser traditionellen Gedenkveranstaltung sind jährlich alle Kirchhellenerinnen und Kirchhellener herzlich eingeladen, um an diesem Tag ein Zeichen gegen das Vergessen zu setzen.
Leider kann die traditionelle Gedenkfeier zur Totenehrung am Sonntag, 15.11.2020 auf Grund der aktuellen Situation nicht wie geplant stattfinden. Trotzdem möchten wir Sie bitten an diesem Tag, in einem kurzen Moment der Stille, den Opfern von Krieg, Gewalt und Terror zu gedenken. Der Volkstrauertag wurde 1919 vom Volksbund Deutscher Kriegsgräberfürsorge zum Gedenken an die Opfer des ersten Weltkrieges eingeführt. Nicht nur in der Vergangenheit, auch in der Gegenwart werden wir leider immer noch mit Gewalt konfrontiert. Seit einigen Jahren wird die Veranstaltung in Kirchhellen gemeinsam von den Vorständen der Allgemeinen Bürger-Schützengesellschaft Kirchhellen und der Brezelgesellschaft Kirchhellen veranstaltet und von zahlreichen Kirchhellener Bürgerinnen und Bürgern besucht.

„VfB-Pottcast“ mit dem Schützenkönig08. September 2020

Passend zum ursprünglich geplanten Festwochenende erschien in den vergangenen Tagen der „Pottcast“ des VfB Kirchhellen mit unserem König Burkhard I.

Das Interview ist unter folgendem Link zu finden:

Viel Spaß beim Zuhören und „Gut Schuss“!

Gedenkstunde am Ehrenmal06. September 2020

Traditionell wird unser Schützen- und Brezelfest mit einer Gedenkstunde eröffnet. Auch wenn das Fest in diesem Jahr bekanntlich coronabedingt ausfallen muss, wollten es sich die Mitglieder der Schützen- und Brezelgesellschaft nicht nehmen lassen und eine Gedenkstunde am Ehrenmal durchführen.
Unter Beachtung der gelten Abstands- und Hygieneregeln und im engsten Kreis der Vorstände gedachten die Teilnehmer den Verstorbenen.
Oberst Peter Schulte-Bockum und Bezirksbürgermeister Ludger Schnieder gedachten in ihren kurzen Ansprachen den Toten appellierten uni sono an die Teilnehmer Rassismus und Diskriminierung in der Gesellschaft zu bekämpfen.
Wir wünschen allen Schützen ein schönes Geisterfest.

← Ältere Artikel Neuere Artikel →